FANDOM


Recht: Benutzer:Maurice94

Zurück nach Hause

Immer noch im Kaktuswald, flieht Leongmon mit den Digiritter vor der Gruppe von Sankyamon, als sich urplötzlich ein Tor zur Digiwelt öffnet, worauf die Kinder direkt zulaufen und in die reale Welt "gezogen" werden. Die Vier und ihre Digimon sowie Leongmon finden sich in einer völlig anderen Umgebung wieder. Doch da fällt Akari auf, dass sie wieder zu Hause sind, in der realen Welt. Sie fragen sich, wie sie wieder zurück gekommen sind; wahrscheinlich auf dem selben Weg wie sie auch in die Digiwelt kamen. Leongmon erzählt den Kindern, dass sie so schnell wie möglich wieder in die Digiwelt, da Digimon in der Welt der Menschen nichts zu suchen hätten. Sie wollen versuchen wieder in die Digiwelt zu kommen, jedoch wissen sie nicht wie sie dorthin gelangen sollen. Das Tor zur Digiwelt ist verschwunden und sie wissen nicht wie sie ein neues erschaffen oder wo es welche gibt. Sie beschließen erst einmal nach Hause zu gehen. Leongmon digitiert plötzlich zurück auf das Rookie-Level zu Nekomon. Sie gehen aus der Seitengasse, von wo aus sie auch in die Digiwelt reisten, raus hinauf auf die Straße. Was sie verwundert ist, dass es anscheinend kaum Zeit vergangen ist, obwohl sie doch eine Woche fort waren. Nekomon erklärt den Kindern, dass es einen hohen Zeitunterschied zwischen der Digiwelt und der Welt der Menschen gibt; d. h. ein Tag in der Digiwelt ist etwa so lang, wie eine Minute in der realen Welt (das erzählt Nekomon den Kindern allerdings nicht). Während die Kinder auf dem Weg nach Hause in der U-Bahn sitzen, erfährt Fatalismon von einigen seiner Untergebenen, Sankyamon, dass die Kinder in der Welt der Menschen sind. Der Abend bricht herein, als Daichi nach Hause kommt. Yuriko und Takeyoshi Kimura sind gerade dabei Abendessen zu machen, als Daichi ins Haus reinstürmt und sich freut seine Eltern zu sehen. Seine Eltern schauen ihn an, als ob er nicht ihr Sohn sei und fragen ihn, was er denn für ein seltsames Ding bei sich habe und woher er es hätte. Daichi erzählt ihnen, es sei Plüschtier, welches er in einer Seitengasse gefunden habe.
Auch Akari ist zu Hause angekommen. Ihre Eltern, Tamiko und Yoshiaki Miyamoto, sitzen gerade am Esstisch, als Akari nach Hause kommt. Neben ihrem Digimon, hat sie auch noch Nekomon mit nach Hause genommen. Die Eltern fragen auch sie, was das für seltsame "Dinger" seien und als Antwort bekommen sie dieselbe, wie die von Daichi.
Kentas Eltern, Yuuka und Daisuke Yuriko, kommen gerade mit dem Hund aus der Haustür, als er nach Hause kommt. Sie fragen ihn wo er den ganzen Tag war und wo er das seltsame Wesen her hat. Kenta antwortet darauf jedoch nur, dass er es gefunden hätte. Seine Eltern schauen sich beide an und sagen ihm, dass sein Bruder Ken in der Küche sei. Ken ist schon 15 und ist fast mit der Schule fertig. Er möchte, wie sein Vater, Arzt werden, um so anderen Menschen helfen zu können. Auch Kenta soll nach der Schule ein Medizinstudium anfangen.
Während die Digiritter zu Hause mit ihren Digimon schlafen, ist inzwischen schon die halbe Digiwelt unter der Kontrolle von Fatalismon. Da Fatalismon weiß, dass die Digiritter zurück in die digitale Welt kommen werden, um diese zu beschützen, schickt er einige Digimon in die Welt der Menschen...

Vorherige Folge:Nächste Folge

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki